Kompetenzen

Ein Lernumfeld, in dem Kinder erfahren können, wie Menschen gemeinsam und aus freier Entscheidung sinnschaffend tätig sind und auf verantwortungsvolle und nachhaltige Weise Werte erzeugen, ist aus pädagogischer Sicht besonders wertvoll.
Wir wollen den Kindern die Möglichkeiten bieten, zu entdecken, wie schön es ist, dass man gemeinsam etwas gestalten kann, dass man gemeinsam etwas entdecken kann, dass man sich gemeinsam um die Erde, die Pflanzen, die Tiere und auch umeinander kümmern kann. Durch diese Lernmöglichkeiten können die sogenannten präfrontalen, exekutiven Hirnfunktionen besser entwickelt werden. Ein solches Umfeld ermöglicht es, dass das Lernen Spaß macht, dass man sich in andere Menschen hineinversetzt, dass man Handlungen planen und die Folgen der Handlungen abschätzen und dass man Impulse kontrollieren und Frustrationen aushalten lernt.

  • Förderung der Körper- und Bewegungskompetenz: Körperwahrnehmung, Körpergefühl und die Grob- und Feinmotorik entwickeln sich durch vielseitige Bewegungen wie z.B. regelmäßige Spaziergänge, Spielen und Arbeiten im Garten sowie handwerkliche und künstlerische Tätigkeiten. Körperliche Beweglichkeit aktiviert den Sprachentwicklungsprozess.
  • Förderung der Sinnes- und Wahrnehmungskompetenz: Das Kind muss als Sinneswesen verstanden werden; es benötigt für die Sinnespflege vielfältige gesunde  Anregungen.
  • Förderung der Sprachkompetenz: Jahres-und festeszeitliche Geschichten, Lieder, Verse und Fingerspiele, die täglich wiederholt werden, bieten dem Kind eine sinnhaft sprechende Umgebung. Die Pflege einer warmen Beziehungsatmosphäre und die Verwendung einer bildhaften Sprache unterstützt den Spracherwerb.
  • Förderung der Kreativität: „Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“, hat Friedrich Schiller geschrieben. Wir bieten dem Kind ausreichend Zeit und Raum, seine Spielimpulse kreativ zu verwirklichen. Das naturnahe Spielmaterial und die Hofumgebung unterstützen die Entfaltung der Phantasie.
  • Förderung der Sozialkompetenz: Der Kindergarten versteht sich als Lernort, in dem die Kinder soziale Lebensregeln lernen und sich an ihnen orientieren können. Dabei bietet ihnen der strukturierte Tages-, Wochen- und Jahreslauf Orientierung und Sicherheit.
  • Salutogenese: Wir bemühen uns, Bedingungen zu schaffen, unter denen sich die Kinder leiblich, seelisch, geistig und sozial gesund entwickeln können.